wir machen das!

Seniorenbüro Kirchrode Bemerode Wülferode


Neuigkeiten 

aus dem und rund um das Seniorenbüro


26.04.2018

Boule im Hermann-Löns-Park

Wir freuen uns sehr, dass Marianne Purrmann und Rainer Märtens ab sofort die neuen Boule-Gruppen im Lönspark leiten werden. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass das Wetter bei den Treffen immer gut sein wird und alle viel Freude an dem gemeinsamen Spiel haben werden. 

15.01.2018

Es ist da!

Das Programm für das 1. Halbjahr 2018 enthält zahlreiche unterschiedliche Angebote und wir hoffen, für jeden ist etwas Passendes dabei. Interessante Vorträge, Exkursionen in Hannover, Tagesfahrten, sportliche und kommunikative Angebote, Smartphone- und Laptop-Schulungen, Kunst-Ausstellungen, Kartenspiele und Schach.

Zwei Gruppen-Angebote sind neu im Programm: Nordic-Walking und Boule im Lönspark!

Unsere Webseite ist aktualisiert und Sie können stöbern, aussuchen, entscheiden, Termine abstimmen und sich ab sofort bei uns im Seniorenbüro anmelden. Das Formular zum Ausdrucken finden Sie als pdf in der Spalte rechts.

Und jetzt viel Freude beim Klicken!


18.12.2017

Pause!

Das Programm 2017 ist abgeschlossen. Es war ein gutes Jahr. Wir bedanken uns bei allen SeniorenInnen, die unsere Programm angenommen und mitgemacht haben. Wir bedanken uns für viele strahlende Augen, positives Feedback und gezeigte Freude, für ein nettes Miteinander. 

Jetzt beginnt die Zeit der Vorfreude. Am 16. Januar werden wir unser neues, vielseitiges, interessantes Programm vorstellen. Bis dahin ist unsere Webseite eine "Baustelle". Im Hintergrund schreiben wir Texte, stimmen Termine ab, suchen passende Fotos, löschen Seiten, fügen neue ein. Ein wenig stöbern können Sie  auch in der Baustelle. 

Allen Besuchern dieser Seite wünschen wir frohe Weihnachtstage und einen guten Start in ein gesundes und friedvolles neues Jahr.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen im Januar! 


07.12.2017

Vielen Dank!

Angelika Albrecht-Solveen musste ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Seniorenbüro aus gesundheitlichen Gründen leider beenden. Seit dem Neustart des Kernteams vor 2 Jahren war sie dabei, hat die Kasse und das Konto für das Seniorenbüro geführt. Wir bedanken uns für ihre sorgfältige und zuverlässige Arbeit sehr herzlich bei ihr und wünschen ihr eine gute, erfüllte Zeit!  

Das Konto von Angelika Albrecht-Solveen werden wir zeitnah schließen. Die Stadt Hannover hat für das Seniorenbüro KBWrode ein neues Konto bei der Sparkasse eingerichtet. Für diese wichtige Unterstützung unserer Arbeit bedanken wir uns bei Herrn Rehfeldt vom KSH. 


22.11.2017

Datenschutz

Fotos von Menschen in jeder Altersgruppe und Lebenssituation sind im Internet selbstverständlich. Eine große Anzahl der Fotos darf jedoch nur mit Einverständnis der gezeigten Personen veröffentlicht werden. Das betrifft auch Fotos aus dem Seniorenbüro. Mit Rücksicht auf das Persönlichkeitsrecht haben wir die Seite "Fotos" in dieser Webseite geschlossen.
Eine Auswahl der Fotos von den Veranstaltungen in diesem Jahr werden wir bei unserer Programmvorstellung "Vorfreude" am 16.Januar im Ratssaal zeigen. Dieter Fuchs bereitet die Zusammenstellung vor. 


05.08.2017

Abschied und Neuanfang!

Die Sommerpause im Seniorenbüro ist beendet. Ab Montag sind wir wieder für Sie da. 

Ingeborg Dahlmann gleitet langsam in den Ruhestand und hat ihre Aufgaben bei uns im Seniorenbüro abgegeben. Die Zusammenarbeit mit ihr war sehr kreativ und verlässlich. Für ihre wertvolle Unterstützung beim Aufbau des neuen Kernteams im Seniorenbüro danken wir ihr von ganzem Herzen! Das Sonntagscafé im Seniorenbüro wird sie weiterhin begleiten. Darüber freuen wir uns sehr!

Anna von der Ehe hat am 1. August die Stelle von Ingeborg Dahlmann übernommen. Wir wünschen ihr für ihre neue Aufgabe viel Freude!


21.06.2017

Das neue Programm ist da!

Stöbern Sie in unseren aktualisierten Seiten! Es gibt zahlreiche interessante Angebote! 

Das neue Anmeldeformular finden Sie ab dem 21.06.2017 als pdf zum Herunterladen in der rechten Spalte.

Für Ihre Fragen und Ihre Anmeldungen sind wir montags von 10.00h - 12.00h im Seniorenbüro für Sie da. (Vom 10. Juli - 6. August machen wir Sommerpause). Natürlich erreichen Sie uns auch per E-Mail: info@seniorenbuero-kbwrode.de

Wir freuen uns auf Sie!


17.05.2017

Vorfreude!

Wir planen derzeit das Programm für das 2. Halbjahr. 

Am 21. Juni um 15.00h stellen wir es im Ratsaal vor. 

Es wird wieder Smartphone-Kurse geben, ein neues Angebot für Laptop-Nutzer, Tagesfahrten mit dem Bus und Ausflüge und Besichtigungen in Hannover. 

Ratgeber-Angebote stehen genauso auf dem Programm wie sportliche und kreative Angebote. 

Für Jeden wird etwas dabei sein. 

Auf unserer Webseite veröffentlichen wir das neue Programm im Laufe des Junis. 
Das neue Anmeldeformular wird Ihnen zum 21. Juni zur Verfügung stehen. 


30.03.2017

Neues zwischendurch!

Es gibt Änderungen / Ergänzungen im Programm, die wir Ihnen hier kurz nennen. Mehr dazu finden Sie auf der jeweiligen Seite und im Veranstaltungskalender hier auf unserer Webseite.

- Die (ausgebuchte) Führung durch das Opernhaus findet am 5. April statt.

- Die für Mai geplante Tagesfahrt nach Steinhude mussten wir leider in den September verschieben. Als Ersatz bieten wir am 9. Mai eine Fahrt nach Minden / Hameln an. Für diese Fahrt gibt es noch freie Plätze!

- Am 17. Mai beginnen neue Smartphone-Kurse. Auch hier gibt es noch frei Plätze!

- Das Fahrtraining "Fit im Auto" findet am 27. Juni 2017 statt!


Wir - das Kernteam vom Seniorenbüro - freuen uns sehr über die positive Resonanz auf unser aktuelles Programm und bedanken uns bei "unseren Senioren" für die großartige Beteiligung, die lobenden Worte und ihre gezeigte Freude!

DANKE!! :-)

Derzeit arbeiten wir an dem Programm für das 2. Halbjahr! Ihre Anregungen und Ideen nehmen wir dabei gerne auf! 


17.01.2017

das neue Programm ist da!

Die Mischung von bewährten und neuen Angeboten hat Ihnen und uns im vergangenen Jahr Freude bereitet. Daran knüpfen wir mit unserem aktuellen Programm an. Es bleibt/en die Wandergruppe mit Waldemar Bock, das vertraute Sonntagscafé, die Kartenspieler, der AK PC&I, die Aquatage und vieles mehr. Auch die beliebten Smartphone- und Laptopkurse bieten wir an, ergänzt mit wichtigen Informationsveranstaltungen zum Thema moderne Kommunikation. Für unsere Ausflüge, Exkursionen und Tagesreisen haben wir wieder interessante Ziele gefunden.

Neu ist das Schach-Angebot im Seniorenbüro und Jochen Spiesicke wird im Sommer Ganztagestouren mit dem Fahrrad durchführen. 

Unser Ratgeber-Angebot hat in diesem Halbjahr den Schwerpunkt Gesundheit.
Das Angebot mit Heike Rosenbaum kreativ zu schreiben ist neu und wir konnten Kurt Zinke für eine Audio Visuelle Show gewinnen. Stöbern Sie doch einfach mal in unserer Webseite. Es gibt überall Neues zu entdecken! Viel Freude und wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Wir freuen uns auf Sie!  


27.12.2016

weitere Verstärkung im Kerntam!

Angelika Könemann wird ab sofort das Kernteam unterstützen! Sie wird die Sprechstunde am Montag führen und Büroarbeiten erledigen. Wir freuen uns, dass sie uns gefunden hat!  


01.12.2016

Verstärkung im Kernteam!

Wir freuen uns. Jochen Spiesicke ist jetzt offiziel im Kernteam dabei. Er wird die Fahrradgruppe von Herbert Gritzner und Klaus Muschner fortführen und unterstützt mit helfender Hand und fundiertem Wissen die Laptop-Kurse im Seniorenbüro.

 

Schach im Seniorenbüro

Ein neues Angebot bei uns im Seniorenbüro, geführt vom Schachzentrum Bemerode unter Leitung von Heinz-Jürgen Gieseke Wir wünschen der Gruppe einen guten Start und viele spannende Spiele mit glücklichen Gewinnern und guten Verlierern. Mehr dazu finden Sie auf der Seite "unsere festen Gruppen/Schach".

Abschied und Neuanfang!

Bei den Kartenspielern gibt es einen Abschied und Neuanfang. Günter Kamberger hat die Skat- und Doppelkopfgruppe abgegeben. Wir danken ihm ganz herzlich für seine verlässliche Arbeit bei uns im Seniorenbüro. Dieter Zietz und M. Kazeh haben die Leitung der Gruppe übernommen. Den beiden wünschen wir viel Freude mit ihrer neuen Aufgabe. 


"Mit 80 hören wir auf!" haben sie immer gesagt und bleiben dabei. Herbert Gritzner und Klaus Muschner geben die Fahrradgruppe ab. Wir bedanken uns für viele Jahre sorgfältige Vorbereitungen und sicher geführte Radtouren. Wie schön, dass die beiden als Teilnehmer weiterhin mitradeln wollen. Jochen Spiesicke wird die Fahrradgruppe im nächsten Jahr übernehmen.

Interview mit Herbert Gritzner und Klaus Muschner:

„Wir haben es gern gemacht“ 

Herr Herbert Gritzner und Herr Klaus Muschner beenden nach 15 bzw. 7  Jahren ihre freiwillige Tätigkeit als Fahrradtourenführer für das Seniorenbüro Kirchrode Bemerode Wülferode. Beim Dankeschön-Gänseessen für alle Mithelfenden am 5. Dezember in der Tiergartenschänke wurde beiden für ihren zuverlässigen, vertrauenswürdigen und beständigen Einsatz durch das Kernteam gedankt. Unzählige Senioren haben dieses Angebot über lange Jahre trotz manchmal nachlassender Kräfte genutzt. Sie bedauern dieses personelle Ende sehr. 

„Herr Gritzner, wie viele Touren haben Sie ca. insgesamt geleitet und wie viele Teilnehmer haben durchschnittlich teilgenommen?“ 

In den 15 Jahren waren das über 100 Touren mit insgesamt 5000 TN. Die Tendenz der letzten Monate war dabei steigend. 

„Herr Muschner, was gehörte gewöhnlich zu einer Tourvorbereitung; war das aufwendig?“ 

Wir sind die Tour 1 - 2 Mal nach Karte abgefahren, damit alles passte: die Länge, die Sicherheit, ein passendes Lokal mit Toilette und das Preisniveau. 

„Herr Gritzner, Herr Muschner erinnern Sie eine besondere Begebenheit; was kam unterwegs denn so vor?“ 

Einmal waren wir 42 Personen und mussten einen 50 cm breiten Feldweg fahren. Das war eine beeindruckend lange Schlange an Radfahrern in einer ebenen weiten Landschaft. 

Einmal hat es auf dem Hinweg in den Wietzepark schon geregnet und dann auf dem größten Teil des Rückweges auch noch. Das Wasser hat in den Schuhen gequietscht. Da haben sich die Teilnehmer abends meist in der Badewanne ausgezogen. Aber aufgegeben hat keiner. 

Eine über 90jährige Dame kam einmal mit einem Vorkriegsrad mit und war Touren nicht gewöhnt. Sie fragte öfter, wie lang der Weg noch sei, hat es aber bis zum Schluss geschafft. Eine weitere  Teilnahme an einer Tour hat es dann aber nicht mehr gegeben. 

„Herr Muschner, gibt es im Umkreis von 50 km um Kirchrode herum noch Wege, die Sie nicht kennen?“ 

Oh ja viele, besonders Richtung Alfeld und Hameln. 

„Herr Gritzner, Herr Muschner, warum haben Sie diese Aufgabe so lange übernommen? Was hat es Ihnen und den TeilnehmerInnen gebracht? 

Wir haben beide Freude am Radfahren, an der Natur und vermitteln dies gern an Mitfahrer. Wir haben uns nicht viel ärgern müssen unterwegs. Wir wollten mit 80 Jahren aufhören und dieses Ziel ist nun erreicht. Einen Nachfolger gibt es ja auch. 

 „Herr Gritzner, was wünschen Sie Ihrem Nachfolger Jochen Spiesicke?“ 

Geduld, eine glückliche Hand, Freude bei der Ausarbeitung der Touren, Menschenkenntnis und „immer ausreichend Luft in den Reifen“. 

Herr Muschner, Herr Gritzner, was machen Sie nun mit der gewonnen Zeit und Kraft?“ 

Es liegt uns nicht, uns auf die faule Haut zu legen. Wir haben immer was vor, werden aber wohl öfter nur als Teilnehmer mitfahren

Wir danken für Ihren Einsatz und wünschen Ihnen beiden bei allen Vorhaben weiterhin so viel Freude. 

(Das Gespräch führte Ingrid Rudolph vom Kernteam) 


20.11.2016

Jahresprogramm 2017

Unser erstes Jahr ist fast abgeschlossen. Bis zum Jahresende stehen nur noch ein paar Veranstaltungen in unserem Programm. Natürlich geht es 2017 weiter. Das neue Programm mit vielen interessanten Angeboten arbeiten wir jetzt aus und stellen es am 17. Januar 2017 im Ratssaal vor.  


15.06.2016

NEU! Das Programm für das 2. Halbjahr ist fertig!

Am 15. Juni wird das neue Programm offiziell vorgestellt.

Wir freuen uns, dass alle Gruppenleiter weiter dabei sein werden, dass Bewährtes fortgeführt werden kann. Es wird also weiter gewandert und geradelt, Räuberrommé und Skat gespielt, Kaffee getrunken und gesprochen. Interessante Tagesreisen stehen auf dem Programm, die Aqua-Tage werden genossen. 

Zusätzlich gibt es zahlreiche neue Angebote. Bei der Planung haben wir Ihre Anregungen und Wünsche - vielen Dank dafür - berücksichtigt. So ist ein umfangreiches, vielseitiges Programm entstanden. Zeichenkurs, Smartphone- und Laptop-Kurse, Vorträge zur Sicherheit im Alltag, Vorsorge für den Notfall, Führungen durch den Großen Garten und durch das Sprengel Museum….  Stöbern Sie in unserer aktualisierten Webseite!! Links in der Spalte "unsere aktuellen Angebote" und / oder "unsere festen Gruppen" anklicken und los geht es. Im Veranstaltungskalender stehen teilweise pdf-Dateien zu den Veranstaltungen bereit. 

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns an. Per E-Mail, Telefon oder persönlich im Seniorenbüro.

Wir freuen uns auf Sie!!

Herzliche Grüße aus dem Seniorenbüro.


MALAKTION! "Guck mal meine Oma, mein Opa!"

Unsere Räume im Seniorenbüro sollen schöner werden! Dafür brauchen wir Ihre und die Hilfe Ihrer Enkel! Wir stellen uns vor, dass die Enkel ihre Oma und ihren Opa malen und wir die Bilder bei uns im Büro aufhängen. Die Bilder sollten mindestens DINA 3 Format haben, die Technik ist unbegrenzt, Portrait bis ganze Personengruppen  - bei Patchworkfamilien gibt es ja mehrere Omas und Opas. 

Die Malaktion läuft vom 1. Juni - 4. August (letzter Abgabetermin). Die Bilder können im Seniorenbüro  (montags 10.00 - 12.00 Uhr), in den Gruppen des Seniorenbüros oder beim Infoschalter im Bürgerbüro im Rathaus Bemerode abgegeben werden.
Am 20. August werden die Bilder bei uns im Seniorenbüro ausgestellt und unter den anwesenden Teilnehmern werden drei Preise verlost. (Enkel-Großeltern-Werkstattaktion im Sprengel Museum - Besuch Aqualaazium für 2 Erwachsene und 2 Kinder zum Wochenendtarif - Maschssebootrundfahrt für 1 Familie)  

Machen Sie und Ihr Enkel mit? Mehr Information bekommen Sie bei uns im Seniorenbüro oder bei Ingrid Rudolph (0163.87 600 13)


10. 05. 2016

Info

Ein Rückblick auf die Busreise ins Ammerland

Kirchrode – berühmt wie Hamburg und Berlin !

Bei allerbestem Wetter starteten 56 Senioren am 10. Mai eine Tagesbusfahrt in das Ammerland, der dritten Reise unter Leitung von Rolf Gutkes vom neuen Kernteam des KBW-Seniorenbüros. Baustelle und Bau-Container an den bekannten Abfahrtstellen Jakobikirche und Rathaus Bemerode erschwerten zwar das Einnehmen einer Bus-Parkposition, führten aber auch zum erst Lacher an Bord, als dem Busfahrer erklärt wurde: Kirchrode ist ja sehr berühmt, wird in einer Reihe genannt mit den Städten Hamburg und Berlin weil:  Hamburg hat die längste Bauzeit für eine Oper, Berlin hat die längste Bauzeit für einen Flughafen und Kirchrode die längste Bauzeit für eine Straßenbahn-Haltestelle !

Während der Fahrt gen Norden wurden die Teilnehmer über Historie, wirtschaftliche Entwicklung und Spezialitäten des Ammerlandes informiert. Als gute Idee empfanden die Teilnehmer, das nach Ankunft in Bad Zwischenahn ein breit aufgestelltes Frühstückbuffet in einem Sterne-Hotel angeboten wurde, bevor zum Rhododendronpark Hobbie in Linswege weitergefahren wurde. Hier war ausreichend Zeit die Pflanzenwelt von Azaleen bis Zypressen zu bewundern. Die Gestaltung des Parks auf insgesamt 70ha, die jeweiligen schriftlichen Informationen zu Sträuchern und Bäumen, und die Skulpturen-Anlage verführten zu einem Spaziergang von bis zu 2 Stunden.

Zurück in Bad Zwischenahn hatten die Teilnehmer Zeit und Gelegenheit, die Innenstadt mit Kurzentrum zu erkunden, eine Bootsrundfahrt durchzuführen, oder einfach nur das schöne Wetter im Kurpark-Cafe zu genießen. Bei einem Stop auf der Rückfahrt wurde von 2 Teilnehmern der Ammerländer Trinkspruch auf Plattdeutsch vorgeführt, die bekanntesten zwei Sätze daraus sind: „ Ik sup di to “ und „ Ik heb die tosopen “

Das Fazit nach der Rückkehr war einhellig: der Tag war ein schönes Erlebnis und Ansporn für eine Teilnahme an weiteren Tagesfahrten des Seniorenbüros. 

Rolf Gutkes 


19. 04. 2016 

Info

So war`s – Tiergartenführung für Senioren

Forstwirtschaftsmeister Thomas Giese und …. Führten eine 30-köpfige Gruppe des Seniorenbüros Kirchrode Bemerode Wülferode durch den bekannt erscheinen Freizeitpark. Überrascht hörten die TeilnehmerInnen, dass der Wald bis vor ca. 300 Jahren als Hutewald genutzt wurde, wo umliegende Familien ihr Milch- und Schlachtvieh weiden ließen. Sogar der Waldboden wurde genutzt - als Stall-Einstreu. Überraschend ebenso dass die alte Hainbuche in der Nähe der Schutzhütte sehr prominent ist; sie ist als ca. 300-Jährige im „Buch der alten Bäume“ abgebildet und geehrt. Es werden aber auch so viele junge Bäume zu besonderen Familienereignissen gespendet, dass zurzeit ein Annahmestopp besteht. Überrascht haben auch ein paar Bachen, sie gründeten mit einem jungen Keiler eine neue Rotte und müssen nun getrennt gehalten werden. Zurzeit gibt es viele quicklebendige Frischlinge. Später wurde der Wald kurfürstliches Revier für illustre Jagdgesellschaften. Auch heute werden noch Tiere geschossen, um passende Rudelgrößen und ausreichend intakte Bäume zu erhalten. Die Forstangestellten achten darauf, dass immer auch ein paar der beliebten helle Tiere beim Damwild verbleiben. Das sind sogenannte „Weißlinge“, keine Albinos wie vielleicht viele vermuten. Das im Herbst zum Verkauf stehende Fleisch ist gesund und begehrt. Für diese und viele weitere interessante Informationen war die Gruppe offen und dankbar. Beim Abschluss mit heißem Kaffee und Rosinenbrot gab es noch neue Infos aus dem Seniorenbüro. 

Ingrid Rudolph


21. 03. 2016

Info

Wir sind wieder komplett!

Elke Oelert und Klaus Meiselbach werden das Kernteam des Seniorenbüros unterstützen. Wir freuen uns sehr, dass sie bereit sind ehrenamtlich bei uns mitzuarbeiten und ihre Ideen und Taten einzubringen. Beide kommen aus dem Stadtbezirk und sind vielen von Ihnen bekannt. Wir heißen Elke Oelert und Klaus Meiselbach herzlich willkommen und wünschen ihnen Freude bei ihrer neuen Aufgabe. 


06. 03. 2016

Info

Ein Rückblick auf die erste Busreise unter neuem Kernteam zum Elbdeich!

Endlich war es soweit. Das neue Kernteam des Seniorenbüros KBWrode hat am 

3. März den Auftakt zu den Busreisen gestartet. Der nachträglich bekannt gegebene 2. Abfahrtspunkt, an der Kirchröder Jakobikirche, hat sich als sehr teilnehmerfreundlich herausgestellt, mehr als die Hälfte der Teilnehmer stiegen hier ein. Die gute Stimmung auf dem Weg nach Hoopte am Elbdeich kam mit der Vorfreude auf, als einige Teilnehmer von bisherigen Erfahrungen mit einem Stintessen berichteten. Während der Fahrt gab Rolf Gutkes Informationen über den Stint und seine Zubereitungsvariationen. Es war richtig, die Erfahrung des Busunternehmers Meuter zu beachten, und zu Beginn der Öffnungszeit im Restaurant zu sein. Ergänzend zum Stint war die Auswahl am Fisch-Buffet sehr groß. Vor dem Nachtisch gab es noch eine Runde Kräuterschnaps, als Beitrag zu Förderung der Verdauung / Gesundheit, wozu auch ein Spaziergang entlang der Elbe beigetragen hat. Anschließend fuhren die Teilnehmer nach Scharnebeck zum Schiffshebewerk. Beim1-stündigen Vortrag, u.a mit einem funktionsfähigen Modell in der Informationshalle, musste sich der vortragende Herr Richter manchen Fachfragen, aber auch Neckereien im Vergleich zu „unserer Schleuse in Anderten “ stellen. Weiter ging es zu einem Bio-  und Naturkostmarkt, wo die Spezialitäten des Hauses probiert wurden, Mischungen aus Apfelsaft und anderen Obstsorten. Bevor es Richtung Heimat ging, wurde das letzte Reiseziel angesteuert. In Bartels Heide-Cafe in Bokel gab es Kaffee und Kuchen aus reichhaltiger Auswahl, von Buchweizen- bis Käsetorte. Ein sagenhaft schöner Sonnenuntergang rief auf der Rückfahrt großes Erstaunen hervor, das war „ ganz großes Kino “. Diese Reise machte VORFREUDE auf unsere weiteren Veranstaltungen

Rolf Gutkes 


20.02.2016

NEU!

"Mein roter Faden im Leben!"

Frau Diana Stolle-Grimaldos wird unser Gruppen-Team ab 7. April 2016 verstärken! Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr - einer jungen ausgesprochen sympathischen Psychologin. Biografiearbeit und Gedächtnistraining sind Stichworte, die zu dem neuen Gesprächskreis gut passen. Aber lesen Sie mehr auf der neu angelegten Gruppenseite: unsere Gruppen/der rote Faden.


09.02.2016

Info

Leider mussten wir die Veranstaltungsreihe "Zeitreisen" von und mit Alphart Wolfrum aus unserem Programm nehmen. Alphart Wolfrum steht dem Seniorenbüro aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Die von ihm geplanten Flugreisen für Senioren wird er in Eigeninitiative durchführen. 

Auch Rainer Märtens hat das Ehrenamt für das Seniorenbüro abgegeben. 

Wir bedauern diese Entscheidungen, haben aber Verständnis und wünschen beiden Herren Freude bei ihren neuen Aufgaben.

Und bei uns im Seniorenbüro geht es natürlich weiter! Wir haben neue Ideen. Zum Beispiel planen wir  einen Zeichenkurs für Senioren im 2. Halbjahr. Beim Sommerfest auf dem Bemeroder Rathausplatz werden wir dabei sein und….. 

Lassen Sie sich überraschen. 


NEU!

Naturerleben im Nahbereich
Die ersten Termine stehen fest! Mehr dazu auf der neuen Seite "unsere Gruppen/Naturerleben"!


12.01.2016

Info
Ein Rückblick auf unser "Willkommen" am 11.01.2016


"Die haben richtig Schwung!“ war ein Kommentar, den ich am Ende unserer Auftaktveranstaltung am 11. Januar aufgeschnappt habe. 240 SeniorenInnen waren gekommen, um uns Neue zu sehen und unser Programm kennenzulernen. Mit so großem Interesse hatten wir wirklich nicht gerechnet. Umso mehr haben wir uns  über den Zuspruch gefreut und verstehen ihn als Ansporn, die Erwartungen nicht zu enttäuschen.

Dass alles eigentlich nichts Neues ist, wurde schon am Anfang der Veranstaltung klar. Kein betretenes Schweigen der Gäste, sondern munteres miteinander Plaudern. Herzliche Begrüßungen und nette Wünsche für das noch junge neue Jahr. Da passte das Glas Sekt gut. Ein paar Stühle mehr wären besser gewesen. „So voll war`s noch nie!“ stellte dann auch Bezirksbürgermeister Rödel später in seinem Grußwort fest und dachte dabei wohl an seine Bezirksratssitzungen. Herr Strotmann, Leiter des KSH verglich in seiner Rede den Nachlass des alten Kernteams an das neue mit einer grünen Wiese, ohne Mauern und Zäune, zur freien Gestaltung durch die Nachfolger. Er bedankte sich ausdrücklich bei den Gruppenleitern, die die Zeit zwischen den beiden Kernteams hervorragend überbrückt hatten. Und wir Neuen bekamen einen hübschen Strauß bunter Frühlingsblumen von Herrn Rödel überreicht.

Aber eigentlich ging es ja um das Programm! So kamen zunächst die Gruppenleiter zu Wort. Herr Gritzner stellte seine Fahrradgruppe vor „Wir fahren pünktlich um 14.00 Uhr los!“ betonte er. Aber auch, dass er das Ende nicht genau festgelegen könne, weil man, wenn es während der Rast so gemütlich sei, doch mal etwas länger sitzen bleibe. Herr Bock hofft auf eine herrliche Schneewanderung Ende Februar auf dem Deisterkamm und nannte die geplanten Wanderungen. „Wir treffen uns wie immer an der Jakobikirche.“ Frau Pallas schwärmte „wir tuen  etwas für die Seele!“ und warb mit Begeisterung für ihr Hobby, die Seidenmalerei. Der Gesprächkreis am Mittwoch soll wieder aufgenommen, der am Donnerstag fortgeführt werden, berichtete Frau Grasshoff. „Was ist der Mensch, was braucht der Mensch?“ Dazu gibt es zahlreiche Fragen, die sie in den Gruppen ansprechen möchte.

Abschließend stellte sich auch unser Kernteam vor. Herr Märtens und Frau Albrecht-Solveen freuen sich auf die Gespräche während der Sprechzeiten im Seniorenbüro. Ich habe die Webseite des Seniorenbüros präsentiert und versprochen, sie aktuell zu halten. Bei der Vorstellung der Tagesreisen durch Herrn Gutkes hörte man öfters ein freudiges „Oh!“ aus den Reihen der Gäste. Besonders die Schilderung der Raddampferfahrt wurde begeistert aufgenommen. Bei der Bekanntgabe der Uhrzeit – morgens um 6.00 Uhr – kam allerdings ein leichtes Murren auf. Trotzdem, die ersten Anmeldungen haben wir schon erhalten. Über die Ankündigung von Frau Gutkes, dass das beliebte Sonntagscafé bestehen bleibt, freuten sich besonders die anwesenden Damen. Die Begeisterung, die Frau Rudolph bei dem Thema Thermalbad zeigte, sprang auf einige Senioren über. Und auch ihre Ankündigung, dass wir etwas mit Naturerlebnissen im Nahraum planen,  das Programm aber noch nicht ganz steht, weckte Neugier und Interesse. Als letzter des Kernteams sprach Herr Wolfrum seine kulturelle Vortragsreihe Zeitreisen an und warb für seine außergewöhnliche Idee, eine Flugreise gemeinsam zu planen und zu erleben. Und dass wir zwei Veranstaltungen mit Frau Eckhardt anbieten können, teilte er mit. Das war es dann auch schon. Der Flyer „Vorfreude“ wurde verteilt und die Anmeldebögen für die Tagesreisen. Der Saal leerte sich nur langsam. Es gab noch eine Menge zu besprechen und zu klönen. Schön! So hatten wir Neuen und Frau Dahlmann vom KSH uns das vorgestellt!

„Das war gut!“ war unser Resümee nach der Veranstaltung.  Jeder aus dem Kernteam hatte kurze, aber nette Gespräche gehabt, positives Feedback erhalten. Viele, viele nette SeniorenInnen haben sich gefreut, dass es weitergeht und unsere Ideen, unser neues Programm gelobt. „Die Entscheidung ehrenamtlich für Senioren zu arbeiten, war richtig!“ haben wir festgestellt und uns über die interessierten Gesichter und leuchtenden Augen während und nach der Veranstaltung gefreut.

 

Heide C. Mühlmeister-Krause für das Kernteam

 

Mehr Informationen zu dem Programm finden Sie auf den Seiten der Gruppen und auf der Seite Veranstaltungen.  


….und wir vom Kernteam möchten ihre Wünsche und Interessen kennenlernen. Hierfür hat Frau Rudolph einen Befragungsbogen ausgearbeitet, den Sie sich hier als pdf  herunterladen können. Über Ihre Meinung würden wir uns sehr freuen! Geben Sie den ausgefüllten Fragebogen bitte im Seniorenbüro ab. Danke!




 


 


Vorfreude!

Das Programm 

für das 2. Halbjahr 


19. Juni 2018

15.00h im Ratssaal 


und hier auf dieser Seite!


Wir freuen uns auf Sie!


 

Anmeldeformular
Anmeldeformular.pdf (225.41KB)
Anmeldeformular
Anmeldeformular.pdf (225.41KB)